In DORIAN HUNTER Band 98 ist eine neue Figur aufgetaucht, mit der ich besonders viel Freude habe. Nimue ist eine geheimnisvolle Frau mit einem noch geheimnisvolleren Hintergrund. Sie hat die eine oder andere Begabung, die für Dämonen unangenehm ist.

Bei der Arbeit an den Vorgaben zu Band 98 stand Nimue an zentraler Stelle, auch wenn es in der eigentlichen Handlung gar nicht so sehr den Anschein haben mag. Die Frau aus Griechenland mit österreichischen Wurzeln wirkt womöglich als Beiwerk. Als Helferin Dorian Hunters, die im richtigen Augenblick an der richtigen Stelle ist und den Dämonenkiller unterstützt.

In meinen Planungen ist sie aber weit mehr. Ich kann jetzt schon verraten, dass sie im Team des Dämonenkillers herzlich willkommen sein wird, zumal Hunter ja eben erst einen tragischen Verlust hinnehmen musste.

Wie ist das aber nun wirklich mit Nimue? Kenne ich als ihr Erfinder schon alle ihre Geheimnisse? Weiß ich, welche Begabungen und Kräfte sie in sich trägt? Kann ich sagen, was sie in den nächsten Bänden für eine Rolle spielen wird?

Nun, um ehrlich zu sein: Nimue hat mir noch nicht alles verraten, was ich gerne von ihr erfahren möchte. Sie bleibt auch für mich in mancherlei Hinsicht rätselhaft – und das ist auch gut so. Ich gebe ihr eine Rolle im laufenden Zyklus (dessen Namen im Band 99 übrigens erstmals genannt werden wird) und ich weiß auch, welche Funktion sie ausüben soll. Aber es gibt noch Lücken in ihrer Persönlichkeit, die ich von den Autoren der nächsten Bücher allmählich füllen lassen möchte. Diese Lücken umfassen ihre Stärken und Schwächen, ihren Charakter, ihre Vorgeschichte.

Nimue ist aber nicht die einzige Figur, mit der ich mich in den letzten Wochen und Monaten beschäftigt habe. Um schon mal einen Blick nach vorne zu werden, auf Band 99: dort werden die Leser einem gewissen „Turpin“ begegnen. Einer düsteren Gestalt, deren Lebensgeschichte im Gegensatz zu Nimue schon recht bald erzählt sein wird. Auch Turpin spielt in meinen weiteren Überlegungen eine gewichtige Rolle. Wie immer, wenn man sich mit zwielichtigen Gestalten beschäftigt, freundet man sich recht schnell mit ihnen an. Diesen Effekt habe ich bei bei Turpin besonders stark gespürt. Auch er besitzt besondere Begabungen; aber in erster Linie zählt für mich bei ihm die absolute Hingabe. Seine Willenskraft, sein Engagement. Ich bin mir sicher, dass Hunter und er in den nächsten Bänden viel miteinander zu tun haben werden.

 Ich würde mich freuen, wenn wir als Autorenteam euch Lesern mit Nimue und Turpin möglichst starke und interessante Figuren präsentieren können. Sie sollen die DORIAN HUNTER-Serie aufwerten und das bekannte Personarium weiter ergänzen. Wir verabschieden uns aber auch von einem der Dämonenkiller, von George Morales. Über ihn und sein Schicksal werde ich in einer der nächsten Blogbeiträge plaudern …