Ein Teil der Arbeit als Exposéverantwortlicher einer Serie wie Dorian Hunter gilt der Suche nach dem Autor. Das mag nach einer eigentlich banalen und unwichtigen Nebensächlichkeit klingen. Schließlich gibt es ein gut funktionierendes Team, das seit Jahren gleichgeblieben ist und dessen Mitglieder sich gut verstehen. Man könnte meinen, dass ein Anruf bei Kollege X reicht – und alles ist erledigt. 

Ha! Weit gefehlt.

Es gibt technische Gründe, die für oder gegen einen bestimmten Autor sprechen. Natürlich ist nicht jeder von uns auf Zuruf verfügbar. Einige Kollegen haben einen »Brotberuf« und können nicht einfach so einen Roman aus dem Ärmel schütten, einige sind anderwärtig vergeben. Sie sitzen an Übersetzungen, schreiben für Heftromanserien, machen Lektoratsarbeiten, treiben ihre eigenen Projekte voran. Diese Dinge ändern sich stetig und sind bei einer Koordination der Kollegen kaum zu kalkulieren. Zumal es ja auch zu Krankheiten kommen kann und dann erst recht hin- und hergeschoben werden muss.

Wir wollen aber auch den »richtigen« Autor für ein Exposé finden. Da könnte es zum Beispiel darum gehen, dass Kollege X bereits mal für einige Tage in Kairo war und deshalb prädestiniert dafür wäre, einen bestimmten Teilband zu schreiben. Leider, leider hat er gerade für dieses Manuskript und zu diesem Abgabetermin keine Zeit; aber wenn diese Geschichte ein Vierteljahr später erscheinen würde, wäre X durchaus dafür zu haben …

Bleiben wir bei X: Der ist historisch nicht so bewandert wie ein anderer Kollege. Außerdem benötigt er ein Exposé, das weniger Recherche erfordert, sonst bekommt er Zeitprobleme. Kollege Y hingegen hat einen feinen, analytischen Verstand. Er kennt sich in der Serie ungemein gut aus und kann aus dem Gedächtnis die Namen aller jemals beim „Dämonenkiller“ erwähnten Dämonen zitieren. Das könnten wir gerade brauchen, weil wir bei einem bestimmten Teilband tief in die Seriengeschichte eintauchen wollen …Kollege Z wiederum ist ein wunderbarer Charakterzeichner, und nachdem wir gerade eben eine neue Figur in die Serie einführen, könnte er doch diesen einen bestimmten Roman übernehmen … Aber ist er nicht gerade auf Urlaub?

Diese Einteilungen und Einschätzungen hat in den letzten Jahren stets Andrea Bottlinger alleine vorgenommen. Allmählich mache ich mir aber selbst ein Bild von den (vielen) Stärken und (wenigen) Schwächen der Teammitglieder. Gemeinsam möchten wir dafür sorgen, dass der richtige Autor am richtigen Platz eingesetzt wird. Das gelingt leider nicht immer - aber wir tun unser Bestes.