Halloween steht vor der Tür! Die Zeit, zu der die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und der Toten am dünnsten ist. Eine vielbeschäftigte Zeit für den Dämonenkiller! Das sollte man zumindest meinen. Allerdings klingt das Ganze schon deutlich weniger dramatisch, wenn man den Mexikanern glaubt. Die feiern vom 31. Oktober bis 2. November nämlich den Dia de Muertos, den Tag der Toten. Und Geister sind hier ganz definitiv willkommen.

Der Dia des Muertos geht auf den alten aztekischen Glauben zurück, dass die Toten nach der Erntezeit aus dem Jenseits zurückkehren und gemeinsam mit den Lebenden ein fröhliches Wiedersehen mit Tanz, Musik und gutem Essen feiern. Der Tod wurde nicht als das Ende verstanden, sondern als der Beginn eines neuen Lebens. Und einmal im Jahr kommt die mit besagtem neuen Leben beschäftige Verwandtschaft eben zu Besuch. Wer möchte da schon als schlechter Gastgeber dastehen?

Die ganze Sache ist alles andere als eine Trauerveranstaltung. Die Straßen werden festlich geschmückt, und in Konditoreien im ganzen Land gibt es kurz vor Allerheiligen Schädel aus Zucker, Marzipan oder Schokolade. In den Wohnungen werden Totenaltäre und Gabentische aufgebaut und reichlich mit Essen gedeckt, damit die Toten sich nach der langen Reise aus dem Totenreich stärken können.

Da die Toten angeblich Gelb und Orange am besten sehen können, werden aus Ringelblumen, Chrysanthemen und den Totenblumen, die kleine, leuchtend orangefarbene Blüten haben, Empfangsteppiche und Wegweiser vom Friedhof bis zum Haus ausgelegt, damit sie den Weg zu ihren Familien finden. Nicht da mit Dämonenbannern und Schutzsymbolen. Dorian würde vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Nach mehreren Tagen werden in der Nacht vom 2. November die Toten schließlich wieder verabschiedet. Man bringt Speisen auf den Friedhof mit, die dort gegessen werden. Es wird getrunken, musiziert und getanzt. Örtliche Vampire sind sicherlich nicht begeistert über die nächtliche Ruhestörung. Um Mitternacht wird es schließlich für die Toten zeit, in ihr Reich zurückzukehren.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe einen Verdacht, wie Dorian an Halloween Urlaub macht. Entspannter geht es immerhin kaum.

Foto: By Tomás Castelazo (Own work) [CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons