Noch sieben Tage, dann erscheint der letzte Teil des Inka-Hörspielvierteilers – ebenso wie die neuen Bücher DORIAN HUNTER 93, „Rache der Dschinnen“, und DAS HAUS ZAMIS 55, „Wer ohne Sünde ist ...“ Und nur vier Tage später startet auch schon die Romanheft-Neuauflage von DORIAN HUNTER. Eine Menge Ereignisse und für uns ein Grund, noch ein Mal kurz innezuhalten und die Ereignisse der ersten drei Inka-Folgen zu rekapitulieren ...

Im „Prolog“ zum Zyklus (der genau genommen der Epilog des Zweiteilers 35.1 und 35.2 war) erfuhr Jeff Parker von der Möglichkeit, die sagenumwobene Inka-Stadt El Dorado zu finden. Besser gesagt, wurde ihm die Expedition regelrecht aufgequatscht, und zwar von Madeleine Gibson, von der wir bisher höchstens ahnen, für wen sie arbeitet. Sie hat nicht nur Jeff magisch beeinflusst, sondern auch seine Assistentin Sandy gezwungen, ein Paket an Dorian Hunter zu schicken, in dem sich eine 500 Jahre alte Revolvertrommel befindet. Seltsam, denn vor einem halben Jahrtausend gab es noch keine Revolver ... Dorian schluckt den Köder und folgt Jeff in den Dschungel, wo er und Jeffs Freundin Sacheen mehreren Untoten begegnen. Offenbar handelt es sich um Teilnehmer von Jeffs Expedition, die getötet und danach wiedererweckt wurden ... von der Inka-Prinzessin Marucha, die Dorian aus seinem dritten Leben als Georg Rudolf Speyer kennt? Auch Speyer versuchte damals, El Dorado zu finden, doch er wurde von Marucha in eine Falle gelockt, und zwar auf Befehl ihres Vaters, des Inka-Königs Atahualpa, dessen wiederbelebter Körper von Supay, dem Herrn der Toten, in Besitz genommen wurde. Georg konnte entkommen, anders als sein Gefährte Hernando Vivelda, der wie die übrigen Konquistadoren in El Dorado getötet wurde! – Als Dorian in der Gegenwart endlich das Zeltlager von Jeff nahe der Quelle des Rio Negro findet, fehlt von Jeff jede Spur. Alles, was Dorian aufstöbert, ist das vermoderte Skelett eines jungen Spaniers, der einen Revolver ohne Trommel bei sich trägt ... doch bevor der Dämonenkiller Teile des unheimlichen Puzzles zusammensetzen kann, erscheint ein Haufen heruntergekommener Marodeure, die Dorian und Sacheen gefangennehmen. Ihr Anführer ist ein alter Bekannter ... Hernando Vivelda!

Und damit wünschen wir euch jetzt viel Spaß mit dem ersten kleinen Trailerleckerbissen zur finalen Folge 39, „Yana Turmanyay“ ... nicht, ohne euch noch einen letzten guten Rat mit auf den Weg zu geben: Hütet euch vor dem „Schwarzen Regenbogen“, dessen Fluch in El Dorado wirkt!