Vergangenen Freitag ist sie endlich offiziell erschienen: die 31. Hörspielfolge von DORIAN HUNTER, »Capricorn«. Abonnenten und Vorbesteller bei Zaubermond hatten ihre CD ja schon ein paar Tage früher im Briefkasten ... und so ist es jetzt vielleicht Zeit, einmal zurückzublicken auf alle vier Teile, die den Zamis-Zyklus bilden, als da wären:

Folge 29.1: »Hexensabbat – Lehrjahre«
Folge 29.2: »Hexensabbat – Reifeprüfung«
Folge 30: »Hochzeitsnacht«
Folge 31: »Capricorn«

Dorian Hunter Folge 31, »Capricorn«Die ersten beiden Folgen, die Cocos Kindheit auf Schloss Behemoth und später in Wien beleuchten, sind dabei so eng verzahnt, dass sie noch einmal als »Zweiteiler innerhalb des Vierteilers« kenntlich gemacht wurden. Als Romanvorlage diente dabei nicht nur die gleichnamige Story »Hexensabbat«, mit der das Hunter-Spin-Off DAS HAUS ZAMIS startet, sondern auch Elemente aus den Folgestorys »Die Stunde der Ameisen« und »Der Teufelsschüler«. Beide Geschichten sind ebenfalls im ersten HAUS-ZAMIS-Band »Hexensabbat« enthalten. Aus der »Stunde der Ameisen« ist dabei nur die Bedrohung der Zamis-Familie durch einen anonymen Herausforderer entliehen. Wir haben sie verbunden mit der schillernden Figur von Cocos Onkel Boris Zamis, der in der Story »Der Teufelsschüler« seinen großen Auftritt hat. Auf diese Weise bekommt der Hörer einen ersten Eindruck, wie es seinerzeit im Hause Zamis zugegangen sein mag und welche schwierige Zeit Coco dort verlebt hat ...

Nur »ein erster Eindruck« deshalb, weil die Familie Zamis natürlich Stoff für noch viel mehr Geschichten bietet, den wir in den Hörspielen bisher noch nicht berücksichtigen konnten. Auch aus der Zamis-Sippe haben wir mit Cocos Geschwistern Vera und Georg und ihren Eltern Michael und Thekla zunächst einmal nur die wichtigsten Figuren eingeführt (okay, aufmerksamen Hörern wird nicht entgangen sein, dass wir darüber hinaus den einen oder anderen Namen fallengelassen haben ... So ist auf Claras Hexensabbat in Folge 29.2 zum Beispiel Michael Zamis’ Bruder Ingvar mit seiner Frau Bianca zu Gast, und auch Cocos Schwester Lydia (my favourite!) wird zumindest einmal namentlich erwähnt).

Allein Cocos sechs Geschwister angemessen einzuführen, hätte den Rahmen dieses Hörspielzyklus leider vollkommen gesprengt. Von Ingvars Familienzweig in den Abruzzen oder anderen Verwandten aus Südamerika gar nicht zu reden. Daran krankt leider schon die ursprüngliche Romanhandlung von »Die Stunde der Ameisen«, die den Sippenkrieg zwischen den Zamis und der Wiener Hexerfamilie Forcas thematisiert: Zu viele Angehörige der Zamis werden eingeführt und entweder sofort getötet oder spielen später in der HUNTER-Serie keine nennenswerte Rolle mehr, sodass der Leser gar keine Zeit hat, sie kennenzulernen und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Aus diesem Grund haben wir die Forcas im Hörspiel auf einen einzigen Gegner reduziert, der diesen Namen nur zur Tarnung benutzt.

Die Romane, das muss man ehrlich sagen, haben an dieser Stelle viel Potenzial verschenkt, was auch der Serienschöpfer Ernst Vlcek später zugegeben hat. Überhaupt wurden die Zamis in der HUNTER-Serie immer sehr stiefmütterlich behandelt. Die gesamte Familie musste ja bereits bei der zweiten Begegnung mit Dorian in Folge 12, »Das Mädchen in der Pestgrube«, ins Gras beißen ... So viele Figuren, die den HUNTER-Kosmos hätten bereichern können, wurden ausgelöscht, so viele mögliche interessante Handlungsstränge mit einem Schlag unmöglich gemacht ...

Um diesen Fehler gewissermaßen nachträglich zu »korrigieren«, haben die Autoren später das Spin-Off DAS HAUS ZAMIS erschaffen. Hier bekommt zunächst die jugendliche Coco als Haupfigur und in späteren Bänden diese gesamte Familie Zamis mit ihren vielen Verzweigungen und ihrem jahrhundertealten Background den Raum, den sie verdient ... DAS HAUS ZAMIS komplett in die HUNTER-Hörspielserie zu integrieren, ist – leider, leider! – völlig illusorisch. Aber wir haben uns dazu eine andere interessante Lösung einfallen lassen, über die ich an dieser Stelle nicht mehr verraten möchte, als dass wir gerade daran arbeiten ... Gelüftet wird das Geheimnis voraussichtlich im Frühjahr 2017!

Mit diesen rätselhaften Worten möchte ich heute schließen.

Ach ja, und mit einer Erklärung für die fehlende Download-Möglichkeit von Folge 31 auf Amazon.de. Leider ist uns bei der Titelmeldung ein blöder Fehler unterlaufen, durch den der Amazon-Shop bei der Meldung ausgeklammert wurde. Wir haben das am Erscheinungstag sofort nachgeholt, doch aufgrund eines »Datenbank-Rückstaus« (O-Ton Amazon) wird es leider noch einige Tage dauern, bis die Folge dort als Download verfügbar ist. Aber wir haben natürlich einen guten Tipp für alle Ungeduldigen: ihr könnt die Folge einfach direkt hier auf diesen Seiten im Zaubermond-Shop kaufen, dann klappt es sofort mit dem Hören! ;-)

Viele Grüße und bis nächste Woche, wenn Andrea Bottlinger an dieser Stelle wieder das Ruder übernimmt.

Dennis Ehrhardt