Eine besondere Faszination der DORIAN-HUNTER und DAS-HAUS-ZAMIS-Bücher machte für mich schon immer die realistische Darstellung der Schwarzen Magie aus. Rituale und Bannsprüche werden gerade so ausführlich beschrieben wie nötig, denn Vorsicht: Asmodi zu beschwören, ist kein Kinderspiel. Das nachfolgende Ritual sei daher nur Erwachsenen und geistig reifen und gefestigten Personen empfohlen!

Ein Buch, aus dem schon die Väter des Dämonenkillers gern zitierten, ist Kurt Seligmanns "Weltreich der Magie". Dort findet sich unter dem Kapitel "Teuflische Riten" folgende Anweisung, um Asmodi zu beschwören – und rasch reich zu werden natürlich:

Zitiert wird aus dem Schwarzbuch "Der Schwarze Hahn". Der Verfasser rät dem Zauberer, ein schwarzes Huhn, das noch nie ein Ei gelegt hat, an eine Wegkreuzung zu bringen. Dort muss er um Mitternacht das arme Tier in zwei gleiche Teile schneiden und folgende Worte sprechen: "Eloim, Essaim, frugativi et appellavi!" Sodann muss er das Gesicht nach Osten wenden, sich niederknien und die große Anrufung sprechen (siehe Abbildung), indem er einen Zypressenstab vor sich hält. Sodann wird Asmodi augenblicklich erscheinen!

Sollte das aus irgendeinem Grunde nicht klappen, empfiehlt ein anderes Schwarzbuch ("Dr. Fausts großer und mächtiger Seegeist"), das 1692 in Amsterdam gedruckt wurde, folgendes Ritual: Zunächst gilt es, einen Kreis aus Blech zu schneiden und bei jedem Hammerschlag laut zu sagen: "Stark gemacht gegen alle bösen Geister und Teufel". Das Dreieck, das sich in der Mitte des Kreises befindet, muss aus drei Ketten gebildet werden, die von einem Galgen stammen und mit Nägeln befestigt werden, die zuvor in der Stirn hingerichteter Delinquenten versenkt waren. Um sich zu wappnen, wendet sich der Zauberer sodann an Gott und betet inbrünstig. Nach einem salbungsvollen "Amen" muss folgender Fluch ausgesprochen werden: "Du Hund der Hölle, du Geist, hinuntergestürzt in den Abgrund der ewigen Verdammnis, sieh mich mutig hier stehen und erfülle mir meine Wünsche!“

Ist Asmodi mit einem Sack Juwelen (oder zeitgemäß: einem Bündel gutlaufender Aktien) erschienen, schickt der Zauberer ihn mit grässlichen Flüchen wieder fort, sobald er alles übergeben hat.

Zum Schluss gibt das Schwarzbüchlein noch folgenden Rat: Wenn du die Reichtümer an dich genommen hast. dann danke Gott mit einem Psalm. Bleibe fromm und bedank dich bei ZAUBERMOND für den lukrativen Rat! Unglaublich? Aber so steht es geschrieben! 

Kurt Luif alias Neal Davenport, der fleißig Gebrauch machte, aus dem "Weltreich der Magie" zu zitieren, war untröstlich, dass er es einst verliehen und nie wiedererhalten hatte. Ich war dabei, als er den Missetäter noch nachträglich mit einem schrecklichen Fluch bedachte. Weder Buch noch der Verfluchte sind je wiederaufgetaucht.

Keep the Horror burning!

Uwe