Coco Zamis agiert gleich in zwei erfolgreichen ZAUBERMOND-Serien: In den aktuellen DORIAN HUNTER-Bänden ist sie eine erwachsene Hexe, die lange Zeit an der Seite Dorian Hunters vehement die Schwarze Familie bekämpft hat. DAS HAUS ZAMIS beschreibt sie in jüngeren Jahren, in denen sie sich gegen Dorian Hunter entschieden hat und noch immer Mitglied der Schwarzen Familie ist. Es erschien uns reizvoll, beiden so verschiedenen Charakteren ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Das letzte Mal haben wir Coco in DAS HAUS ZAMIS vorgestellt, nun kommt ihre Inkarnation in DORIAN HUNTER dran ...

Frau Zamis ...

Ja?

Es freut mich, dass Sie Zeit gefunden haben. Sie haben derzeit ja viel zu tun als Schiedsrichterin der Schwarzen Familie.

In der Tat. Und das ist ja nicht das Einzige, was ich tue.

Ja, Sie sind außerdem sozusagen under cover unterwegs. Sie sind nicht tatsächlich in den Schoß der Schwarzen Familie zurückgekehrt.

So sieht es aus. Ich versuche, von innen heraus etwas zu bewirken, nachdem sich die Taktik, der Schwarzen Familie immer wieder den Kopf abzuschlagen, als nicht sonderlich erfolgreich herausgestellt hat.

Manche Leute sind mit diesem neuen Vorgehen nicht ganz zufrieden.

Sie meinen Dorian? Na ja ... Er war wohl etwas vor den Kopf gestoßen. Aber die Sache mit den Schiedsrichteramt hat sich nun mal so ergeben und war die einzig richtige Wahl in dem Moment. Er könnte ruhig ein wenig mehr Vertrauen haben.

Sie sehen sich also nach wie vor nicht als Dämonin?

Natürlich nicht! Nun ja ... wie es aussieht, mache ich seit dem Ergreifen des Postens als Schiedsrichter ein paar kleinere körperliche Veränderungen durch. Aber in meinem Selbstverständnis gehöre ich nicht mehr zur Schwarzen Familie. Ich habe mich damals von ihr losgesagt und mich Dorian angeschlossen. Ich kämpfe seither gegen Dämonen. Ich bereue die Entscheidung nicht, die ich damals getroffen habe.

Wie stehen Sie denn derzeit zu Dorian Hunter?

Oh, ich würde sagen, es ist kompliziert.

Und der Rest des Teams? Wie sieht es da aus. Fangen wir mit Philipp Hayward an.

Philipp hat sich entschieden, mit mir zu kommen, als ich Schiedsrichterin geworden bin. Wir hatten schon immer ein besonderes Verhältnis zueinander. Ich bin wohl so etwas wie seine Bezugsperson.

Donald Chapman.

Don ist viel weniger hitzköpfig als Dorian. Ich denke, er hat erkannt, was ich hier versuche und was ich erreichen kann.

Jeff Parker

Jeff ist ein ziemlich intelligenter Mann. Das muss man wahrscheinlich sein, um ein solche Vermögen anzuhäufen und zu behalten. Ohne ihn wären wir alle längst aufgeschmissen. Und Jeff ist gut mit Menschen. Ich denke, auch er versteht, was ich hier mache.

Danaben gibt es einige neue Mitglieder im Team, die Sie teilweise noch gar nicht richtig kennen gelernt haben. Unter Ihnen George Morales.

Mit dem habe ich leider bereits das Vergnüngen. Mehr sollte ich zu ihm vielleicht nicht sagen.

Herman Falk.

Nach allem, was ich von ihm höre, klingt er nach einem guten Mann. Er ist sicher eine Bereicherung für das Team. Es kann außerdem nie schaden, jemanden zu haben, der sich mit Magie auskennt, jetzt da ich anderweitig beschäftigt bin.

Und was halten Sie von Salamanda Setis und ihrem Interesse an Dorian Hunter?

Ich traue ihr nicht. Aber ich denke, für den Moment ist sie auf unserer Seite. Oder genauer gesagt ist sie wohl auf ihrer eigenen Seite, aber für den Moment hat sie ähnliche Ziele wie wir. An Dorian kann sie so viel Interesse haben, wie sie möchte. Ich bin nicht eifersüchtig.

Eine letzte Frage. Wie stellen Sie sich die Zukunft vor. Wie soll es mit Ihnen weitergehen?

Ich weiß es nicht. Aber ich denke nicht, dass wir die Dämonen je endgültig besiegen können, so wie Dorian sich das womöglich zu Anfang vorgestellt hat. Es ist mehr eine ewige Bemühung um Schadensbegrenzung, die wir hier betreiben.

Ich danke Ihnen für das Gespräch.