0 Produkte im Warenkorb
Gesamtpreis: : 0,00 €

Sie haben noch keine Artikel in Ihren Warenkorb gelegt.

Pos. Zwischensumme: 0,00 €

Heute heißt es wieder einmal ohne große Vorrede VIDEO AB, denn der erste offizielle DORIAN HUNTER-Kalender (gültig für das Jahr 2021 und umweltgerecht gedruckt!) ist ab sofort exklusiv hier im Zaubermond-Shop vorbestellbar. Wer allerdings ein Exemplar ergattern möchte, muss sich schnell entscheiden  ... aber seht selbst:

Nächste Woche bringen wir an dieser Stelle eine hübsche kleine Überraschung für Liebhaber der großartigen DORIAN HUNTER-Illustrationen von Mark Freier ... Zur Einstimmung gibt es deshalb heute einen Ausblick auf die demnächst erscheinenden DH-Romanhefte. Einige der Illustrationen hat Mark nämlich – übrigens genauso wie die des aktuell erhältlichen Bandes 53 – exklusiv für die Romanheftneuauflage angefertigt. Wie üblich zeigen wir euch die Titelbilder in der Fassung, in der wir sie an den Bastei-Verlag liefern, das heißt, ohne die Bastei-Fußzeile:

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 54, „Der Gast aus dem Totenreich“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 55, „Das Geheimnis der Mumie“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 56, „Das Monster von Greenfield“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 57, „Die Rache der Mumie“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 58, „Die Tochter des Werwolfs“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 59, „Gänsehaut“

DORIAN HUNTER Romanheftserie, Band 60, „Blutige Küsse“

Bevor ich mit dem eigentlichen Beitrag beginne, noch ein Hinweis zum Shop-Update bei Zaubermond, das wir letzte Woche angekündigt haben. Wie ihr sicherlich bemerkt habt, war diese Seite nicht wie angekündigt mehrere Tage offline. Der Teufel steckt halt immer im Detail, und wir haben noch einige Punkte im neuen Shop gefunden, die wir ausbessern müssen. Aus diesem Grund wird der neue Shop erst ca. Ende September online gehen.

Jetzt aber zum Thema: Nun, zumindest für die meisten Menschen gestaltet sich Corona als Horror. Und auch, wenn man sich irgendwie arrangiert und durchwurstelt, auch Horror-Autoren und Verleger sind nicht gegen die Nachwirkungen des Virus gefeit …

weiterlesen...

Eine wichtige Information für alle von euch, die hin und wieder (oder regelmäßig ;-)) hier in unserem Shop auf www.zaubermond.de bestellen.

Ende der kommenden Woche wird unsere Webpräsenz ein neues Gesicht erhalten. Auch der Shop und das Blogsystem wird auf eine andere Plattform umgestellt. Um euch die Orientierung auch weiterhin so einfach wie möglich zu machen, haben wir bereits im Vorwege sichergestellt, dass sich Aussehen und Struktur so wenig wie möglich ändern werden. Ebenso werdet ihr als eingeloggte Kunden weiterhin Zugriff auf eure früheren Bestellungen haben, das heißt, auch im neuen Shop werden euch E-Books und Hörspiel-MP3-Dateien, die ihr im bisherigen Shop bestellt habt, im Kundenbereich zum Download zur Verfügung stehen.

Einige vorwiegend optische Änderungen wird es aber doch geben. Um diese vorzunehmen, müssen wir die Zaubermond-Seite in der kommenden Woche einmalig von Dienstag, den 25. August, bis Freitag, den 28. August, vom Netz nehmen. Ab dem Wochenende 29./30. August wird die Seite www.zaubermond.de dann aber wieder im neuen Gewand erreichbar sein.

Heute gibt es keinen regulären Blogbeitrag, sondern eine wichtige Information für alle von euch, die hin und wieder (oder regelmäßig ;-)) hier in unserem Shop auf www.zaubermond.de bestellen.

Ende der kommenden Woche wird unsere Webpräsenz ein neues Gesicht erhalten. Auch der Shop und das Blogsystem wird auf eine andere Plattform umgestellt. Um euch die Orientierung auch weiterhin so einfach wie möglich zu machen, haben wir bereits im Vorwege sichergestellt, dass sich Aussehen und Struktur so wenig wie möglich ändern werden. Ebenso werdet ihr als eingeloggte Kunden weiterhin Zugriff auf eure früheren Bestellungen haben, das heißt, auch im neuen Shop werden euch E-Books und Hörspiel-MP3-Dateien, die ihr im bisherigen Shop bestellt habt, im Kundenbereich zum Download zur Verfügung stehen.

Einige vorwiegend optische Änderungen wird es aber doch geben. Um diese vorzunehmen, müssen wir die Zaubermond-Seite in der kommenden Woche einmalig von Dienstag, den 25. August, bis Freitag, den 28. August, vom Netz nehmen. Ab dem Wochenende 29./30. August wird die Seite www.zaubermond.de dann aber wieder im neuen Gewand erreichbar sein.

Derzeit befinde ich mich auf Reisen. Nein, ich bin nicht auf Urlaub. In erster Linie bereite ich mich auf ein Reise- und Schreibprojekt vor, das mit 2021 und 2022 in Beschlag nehmen wird. 
Aber diese Vorbereitungsreise, die mich bis aufs Nordkapp raufgeführt hat, wird sich auch in den Inhalten von DORIAN HUNTER niederschlagen …

weiterlesen...

Noch wenige Wochen, und es geht endlich weiter mit der HEXENHAMMER-Saga! Schrieb ich letztens noch, dass eine Serie wie DAS HAUS ZAMIS, die nunmehr nur noch einmal jährlich erscheint, nun anders konzipiert werden muss, so zeigt HEXENHAMMER, wie es zukünftig laufen könnte. Denn „Alles Leid währt Ewigkeit“ (HEXENHAMMER 2) spinnt zwar die Handlung um Charlotte de Conde von Band 1 weiter fort, kann aber auch als eigenständiges Werk gelesen werden. Einen ersten Appetithappen aus dem Buch möchte ich euch hiermit vorstellen:

weiterlesen...

GEWINNSPIEL!

Der zweite Teil der HEXENHAMMER-Reihe von Uwe Voehl erscheint im Oktober! Um euch schon mal ein wenig den Mund wässrig zu machen, verlosen wir 3x ein Poster sowie entweder das Buch oder Hörbuch des ersten Teils „Die Inquisitorin“ – beides vom Autor signiert!

weiterlesen...

DAS HAUS ZAMIS bei Bastei

Noch vier Tage bis zum offiziellen Erscheinungstermin von DORIAN HUNTER-Romanheft Nr. 50, doch inzwischen ist die Katze schon aus dem Sack und geistert durchs Netz. Ja, die Spin-Off-Serie DAS HAUS ZAMIS wird ab dem 27. Oktober bei Bastei als zweite Romanheft-Nachdruckreihe neben DORIAN HUNTER starten. Wie ihr oben seht, haben wir dem Logo extra für die Heftnachdrucke ein kleines Upgrade in rot verpasst, damit sie sich am Kiosk besser von der DORIAN HUNTER-Serie abhebt. (Bei der Buchausgabe wird allerdings das bisherige weiße Logo beibehalten.)

Anlässlich der Nachricht erreichen uns natürlich im Augenblick viele Fragen von euch, die wir in den nächsten Wochen und Monaten bis zum Start hier im Blog sowie natürlich auf der DORIAN HUNTER-Leserseite „Mystery-Press“ beantworten werden. Beginnen möchte ich an dieser Stelle mit einer Mail von Karsten, die mich schon vor langer Zeit erreicht hat, die ich aber aus naheliegenden Gründen nicht früher beantworten konnte. Dies werde ich allerdings auf der Leserseite von DH-Heft 51 nachholen. Hier nun der entsprechende Spoiler ...

Hallo Dennis, mittlerweile ist die Nummer 40 erschienen. Und die Coco-Zamis-Jugendabenteuer sind erzählt. Ich finde, dies ist der passende Zeitpunkt, DAS HAUS ZAMIS als Spin-Off zu starten. Wenn ihr die Romane ebenfalls 14-tägig herausbringt, dann haben wir Leser jede Woche einen Roman zu lesen. Ihr könntet ja mit dem Merlin-Zyklus starten und schauen, wie die Serie so ankommt. Was hältst du davon?

Ich halte sehr, sehr viel davon, lieber Karsten, weshalb ich zwischendurch auch immer wieder beim Verlag auf der Matte stand und nach den Aussichten für eine Romanheftserie DAS HAUS ZAMIS fragte. Wie es aber eben in einer größeren Maschinerie ist, muss so ein Projekt auch zeitlich ins Programm passen, und das war erst jetzt gegeben. Darum erfolgt der Startschuss für DHZ nun am 27. Oktober.


Mit „Cocos Jugendabenteuern“ hast du natürlich die DH-Bände 31 und 32 gemeint, in denen Coco sich während ihrer Gefangenschaft bei Skarabäus Toth an ihre Kindheit erinnert. In der Tat bilden diese Vergangenheitspassagen, die jeweils fast Romanheft-Länge haben, die Grundlage für DAS HAUS ZAMIS. Weswegen wir sie – wie auch schon in der Buchausgabe – aus den beiden DH-Romanen herauslösen und die Texte noch einmal als notwendige Auftaktbände 1 und 2 von DAS HAUS ZAMIS bringen werden. Aber auch die Veröffentlichungen ab Band 3, mit denen DHZ dann richtig Fahrt aufnimmt, werden in vielfacher Hinsicht bemerkenswert sein, worauf ich dann zu gegebener Zeit noch eingehen werde.

Ich freue mich jedenfalls riesig über die Anerkennung und das Vertrauen, das Bastei DHZ entgegenbringt – vor allem, weil diese faszinierende Serie vielleicht noch mehr als DH die Grenzen des Romanhefts sprengt und bisher noch nie in Romanheftform veröffentlicht worden ist!

Soweit das Zitat aus der „Mystery-Press“ von DH 51. Bis nächste Woche an dieser Stelle!

DORIAN HUNTER Romanheft 50, „Die Höhle der Untoten“Heute in elf Tagen, am 28. Juli, erscheint Band 50 der DORIAN HUNTER-Nachdruckserie bei Bastei. Auch wenn echte DH-Fans natürlich wissen, dass der eigentliche Jubiläumsband „Das Kind der Hexe“ erst zwei Wochen später erscheint, umfasst die Leserseite Mystery-Press in Band 50 ganze sechs Seiten und enthält eine Zeitleiste, die Uwe Schnabel, seines Zeichens wandelndes Dämonenkiller-Lexikon, und ich gemeinsam erstellt haben. Darin geben wir einen Überblick über die Entstehung der Serie und ihren späteren Verlauf über viele Auflagen bei unterschiedlichen Verlagen, Hörspielprojekten etc. hinweg. Den Anfang dieser Zeitleiste möchte ich euch heute schon mal als kleinen Appetithappen präsentieren:

1972: Ernst Vlcek (1941–2008) und Kurt Luif (1942–2012) stellen bei einem Treffen im September in einer Wiener Kneipe die ersten Überlegungen über eine neue Horror-Serie an.
Im Oktober reicht Ernst Vlcek das Exposé zu einem Roman mit dem Titel „Hexensabbat“ (alternativ: „Die Hexenburg“) ein, in dem ein gewisser Dorian Joker auf einem Schloss seinen acht dämonischen Brüdern begegnet und sich gegen sie stellt. In der Urversion hatte Dorian sogar noch den Namen Fred Dandor.

1973: Am 17. Juli erscheint der nach dem Exposé verfasste Roman unter dem Titel „Im Zeichen des Bösen“ als Band 23 der VAMPIR-HORROR-ROMAN-Reihe im Pabel-Verlag. Aus Dorian Joker ist Dorian Hunter geworden, und die Romane erhalten von Beginn an den Untertitel „Der Dämonen-Killer“. Bis Oktober 1974 erscheinen auf diese Weise insgesamt 17 „Dämonenkiller“-Romane in der VAMPIR-HORROR-ROMAN-Reihe, die allesamt von Ernst Vlcek oder Kurt Luif (unter dem Pseudonym Neal Davenport) verfasst sind. Schon jetzt zwingt der Erfolg der Serie die beiden Autoren, den Handlungsrahmen über Dorians acht Brüder hinaus zu erweitern. Dorians vergangene Leben kommen ins Spiel.

1974: Am 18. Oktober erscheint „Das Fest auf dem Teufelshügel“ – der erste Band der eigenständigen „Dämonenkiller“-Serie. Die Leserkontaktseite „Dämonenkiller informiert“ wird von Kurt Luif anonym betreut.

1975: Mit der Veröffentlichung von Band 27, „Das Mordpendel“, wird die Serie, die bisher zweiwöchentlich erschien, auf einen wöchentlichen Rhythmus umgestellt. Weitere Autoren kommen hinzu, aber den roten Faden der Serie halten weiterhin Ernst Vlcek und Neal Davenport in den Händen, von denen auch die meisten Romane stammen. Von den neuen Autoren bleiben nur Walter Appel alias Earl Warren und Holger Friedrichs alias Roy Palmer länger im Team.

1976: Auf dem Höhepunkt des Erfolges – der „Dämonenkiller“ ist die bestverkaufte Horror-Serie ihrer Zeit – nimmt die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften die Serie ins Visier. Die Autoren werden vom Verlag ermahnt, sich bei expliziten Schilderungen zurückzuhalten.

1977: Trotz aller Gegenmaßnahmen werden vier Romane indiziert, womit feststeht, dass die Serie ein Jahr lang nur noch „unter dem Ladentisch“ verkauft werden darf. Der Pabel-Verlag beschließt den Selbstmord aus Angst vor dem Tod: Die Serie wird mitten im 19-teiligen Baphomet-Zyklus mit Band 143 eingestellt.

Soweit der erste Abschnitt der Zeitleiste, die natürlich noch viel weiter,  nämlich bis in die Gegenwart, reicht. Der „Dämonenkiller“ lebt bis heute, und zwar mehr denn je! So wartet in Romanheft Nr. 50 am Ende der Zeitleiste auch eine megatolle Ankündigung auf euch. Mehr dazu dann in elf Tagen, wenn der Band offiziell am Kiosk ausliegt!

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
pro Seite