Heute kommen wir mit großen Neuigkeiten. Es gibt eine Änderungen bei den Exposés für DORIAN HUNTER. Michael Marcus Thurner, der schon lange vor allem für DAS HAUS ZAMIS schreibt, aber auch immer wieder Romane zu DORIAN HUNTER hinzugesteuert hat, wird Andrea Bottlinger ab Band 98 bei der Exposé-Arbeit unterstützen. Aber wie es dazu kam, erklärt er euch am besten selbst.

Es ist schon wieder einige Wochen her, dass ich einen überraschenden Anruf von Dennis Ehrhardt bekommen habe, dem Inhaber des kleinen, aber feinen Zaubermond Verlags. Er redete nicht lange um den heißen Brei herum; die Exposé-Autorin der Buchserie DORIAN HUNTER brauche Unterstützung. Andrea Bottlinger mache diese Arbeit schon geraume Zeit alleine, nun werde es ihr allmählich zu viel, zumal ihr Studium sie zeitlich gehörig in Beschlag nehme. Ob ich mir vorstellen könne, sie zu unterstützen …?

Der Anruf kam wie aus heiterem Himmel, ich war gänzlich unvorbereitet. Aber es gab eigentlich nicht viel zu überlegen. Ich mag den Verlag, ich mag den Besitzer, ich mag die Serie, ich mag Horror. Und ich hatte schon lange keine Exposé-Arbeit mehr gemacht. Also sagte ich kurzerhand zu.

Seitdem sind, wie gesagt, einige Wochen vergangen. Ich habe mich ordentlich in die Materie eingearbeitet und mich über die Inhalte der letzten dreißig Bücher informiert. Ich hatte zwar ab und zu einen Teilroman zu DORIAN HUNTER beigetragen und kannte viele Romane der "alten" Serie, die noch von Ernst Vlcek und Neal Davenport konzipiert und zum Gutteil geschrieben worden waren. Doch die große Übersicht fehlte mir, die musste ich mir erarbeiten.

Es war faszinierend, eine Serie quasi im Schnelldurchlauf zu erleben. Ich lernte die kluge Zyklusplanung von Andrea kennen und machte mich damit vertraut, wie sie die Exposés gestaltete.

Ich machte nebstbei Notizen, die ich gesammelt an Andrea weiterschickte. Sie machte Anmerkungen dazu, wir verglichen unsere Ideen und Ziele. Und so entstand eine langfristige Grobplanung.

Die beginnen wir nun umzusetzen. Ein erstes, gemeinsam erarbeitetes Exposé ist fertig, die Planungen für die nächsten haben bereits begonnen.

Die Voraussetzungen dafür, daß ich mich produktiv einbringen kann, sind denkbar günstig. Derzeit steht die Serie bei Band 97 (bei einem Erscheinungsrhythmus von vier Büchern pro Jahr).  Im Frühjahr 2020 steht uns also der Jubiläumsband 100 ins Haus - und darauf arbeiten wir hin. Es freut mich riesig, Teil jener Mannschaft zu sein, die den Erfolg von DORIAN HUNTER vorantreiben soll.

Vieles ist noch im Fluss. Ich muss mich erst mal wieder an die Exposégestaltung gewöhnen. Ich habe in den letzten Wochen viel Zeit investieren müssen und lautstark vor mich hingejammert - aber ich mag diese Form der Kreativarbeit ungemein.

 

Original des Beitrags auf: mmthurner.at