Dorian Hunter

Wie alles begann

von am 18. Juli 2021

Beim Stöbern im DORIAN HUNTER-Archiv bin ich kürzlich doch tatsächlich über ein interessantes Dokument gestolpert – einen „Schmierzettel“, auf dem ich nach einem der ersten Gespräche mit Marco Göllner einige unserer Ideen zur Handlung von Hörspielfolge 1 und 2 notiert hatte. Die Aufzeichnungen liegen leider nur digital vor, sodass ich kein Foto eines echten Schmierzettels präsentieren kann. Interessant sind sie trotzdem, oder?

Dorian Hunter Hörspielfolge 1, „Im Zeichen des Bösen“

DH Hörspiele Schmierblatt

Helnwein-Rahmenhandlung („Kamingespräch“) mehrmals während der Folge 1 – „Da haben Sie Schlimmes erlebt, DH …“ „Es geht noch weiter, Herr Helnwein

-› während des Gesprächs Einblendung (Radio?) von Musik wie „Wie oft muss ich noch sterben?“ -› keine normale Radiomusik, als würde die Musik sich direkt auf DHs Schicksal beziehen -› spionieren die Dämonen Helnweins Haus aus -› Am Ende „Wie oft muss ich noch sterben?“ o. ä. als Bonus-Track bringen (Anm. von Dennis: Bei „Wie oft muss ich noch sterben?“ handelt es sich um ein Stück aus dem Album „Eisenherz“ von Joachim Witt. Aus rechtlichen Gründen ließ sich die Überlegung so nicht umsetzen, aber daraus erwuchs dann die Idee, Joachim Witt für die Komposition eines eigenen Titelthemas „Dorian Hunter Theme“ anzufragen).

Generell: Übergreifende Handlung, aber nicht ins Leere verlaufend, sondern MIT Lösungen und NEUEN Fragen. Aber schon übergreifend wie bei Lost o. ä. -› Serie wird ziemlich umgekrempelt.

„Ein Hörspiel frei nach dem Roman von Ernst Vlcek …

Anja und Lilian evtl. zu einer Figur verschmelzen? – Muss nicht sein, aber Lilians Wahnsinn MUSS ans Ende der Folge

Evtl. in einem „Zwischenspiel“ mit Helnwein Besuch in der Psychiatrie in Wien??? „Guten Tag, Doktor.“ „Guten Tag, Mr. Hunter. Hier. Sie sehen: Es ist keine Verbesserung eingetreten …“ (unverständliches Flüstern einer FRAUENstimme, aber es nicht klar, dass es sich um Lilian handelt). Es darf erst am Ende klar werden, dass die Frau in der Psychiatrie Lilian ist!!!

Zeitebenen:

  1. Helnwein-Zeit
  2. Realzeit (Asmoda)
  3. Dorians Traum (Baron de Conde)
  4. Dorians Geburt

zu viel???

Verbindung zwischen den beiden Rückblicken „Hexensabbat“ und „Dorians Geburt“:

Asmodi auf dem Hexensabbat: „Liebe und Zorn … verfluche deine Frau …

Asmodi am Kindbett: „Liebe und Zorn … Er hat mich betrogen … Dies ist die Strafe …

Damit wird klar, dass der „Traum“ im Bus gar kein Traum war …

So weit dieser Blick in die Vergangenheit. Bis in einer Woche an dieser Stelle, Dennis Ehrhardt

weiterlesen

Dorian Hunter

Alles dicht machen – na klar!

von am 25. April 2021

Dies ist ein DORIAN HUNTER-Blog, und hier schreiben mehrere Autoren und Beteiligte. Ich, Dennis Ehrhardt, möchte darum betonen, dass der folgende Beitrag nur meine Meinung wiedergibt:

53 bekannte Schauspieler haben sich vor ein paar Tagen unter dem Hashtag #allesdichtmachen in kurzen Video-Clips ironisch über die Art und Weise geäußert, wie wir alle seit über einem Jahr in Angst leben. In einem der Videos ist Jens Wawrczeck zu sehen, den viele von euch als „Peter Shaw“ aus den Drei Fragezeichen kennen.

Wenn ich die Videos richtig gedeutet habe, möchten die Schauspieler damit unseren drei regulären Gewalten (der gesetzgebenden, der ausführenden und der rechtsprechenden) sowie der oft als „vierte“ Gewalt bezeichneten Presse einen Spiegel vorhalten. Oder sagen wir besser zweien davon, denn die Legislative hat sich ja schon vor einem Jahr ins Wachkoma verabschiedet und die Judikative ist ihr zuerst eigeninitiativ schleichend und jetzt durch die letzte Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Wirken unserer Regierung auch ganz offiziell dorthin gefolgt.

Es ging also um Kritik an Regierung und Presse. Aber auch das ist meines Erachtens nicht die ganze Wahrheit. Tatsächlich trifft die Kritik wohl uns alle: eine Gesellschaft, die zu denken, zu fühlen und zu leben aufgehört hat, weil sie sich nur noch über ihre Angst vor Corona definiert und dabei ihr „Grundgesetz gegen die letzte Rolle Klopapier eingetauscht“ hat, wie die „Echse“ von Michael Hatzius schon vor fast einem Jahr analysiert hat.

In so einer Gesellschaft hat natürlich auch Ironie keinen Platz mehr. Die Kritik an der Aktion folgte darum auch auf dem Fuße. In der „Süddeutschen“. Im „Tagesspiegel“. Im „Spiegel“. In der „ARD“. Im „ZDF“. Die Aktion sei „schäbig“ und „eklig“. Und natürlich „missglückt“. „Missglückt“ ist am allerwichtigsten, auch wenn zumindest mir nicht klar ist, wie die Presse das noch in derselben Nacht feststellen konnte. Ach, doch, stimmt: weil man damit Rechten in die Hände spiele. Journalisten wissen eben besser als wir, wann das der Fall ist. Und Jan Böhmermann hat die Schauspieler sogar alle für nicht ganz dicht erklärt. Wobei das natürlich nur Satire war, haha. Und ein Politiker, der zugleich im WDR-Rundfunkrat sitzt, hat gefordert, dass die beteiligten „Tatort“-Schauspieler wegen dieser Entgleisung bitteschön alle ihre diesbezügliche Jobs verlieren sollen. Das wiederum war ernst gemeint (auch wenn er inzwischen zurückgerudert ist). Und ein Moderator von WDR Aktuell hat sich nicht entblödet, seinen vom Verfassungsgericht hervorgehobenen Medienauftrag, neutral und ausgewogen zu informieren, ganz offen zu ignorieren und Jan Josef Liefers in einem Interview vorzuwerfen, dass er die WDR-Aktuell-Redaktion verärgert habe. Als wäre es Liefers’ Aufgabe, genau das auf keinen Fall zu tun.

Wir lernen also: Wenn die Presse auf Kritik an Regierung und Presse hysterisch reagiert, dann keinesfalls, weil es sich um Kritik an Regierung und Presse handelt. Sondern weil man damit Rechten in die Hände spielt. Und das wollt ihr doch nicht, oder, Jensilein? Dududu. In diesem Land wird nämlich niemand, niemand, niemand in Angst, Angst, Angst gehalten, hast du das verstanden, verstanden, verstanden?

Ein Drittel der Schauspieler hat inzwischen tatsächlich verstanden, seine Videos wieder aus dem Netz genommen und ist öffentlich zu Kreuze gekrochen. Weil – Achtung, Fakten – im Schnitt 90% der Bewertungen unter den Videos auf Youtube positiv waren … ach, nee, weil die Aktion missglückt sei und Rechten in die Hände gespielt habe und weil man niemanden habe verletzen wollen.

Merkt ihr selber, ne?

„Es gibt die Freiheit der Rede, aber was ich nicht garantieren kann, ist die Freiheit nach der Rede.“ Idi Amin (1928-2003), selbstgewählter Titel lt. Wikipedia: „Seine Exzellenz, Präsident auf Lebenszeit, Feldmarschall Häddsch Doktor Idi Amin Dada, Viktoria-Kreuz, Orden für hervorragenden Dienst, Militärkreuz, Herr aller Tiere der Erde und aller Fische der Meere und Bezwinger des Britischen Weltreichs in Afrika allgemein und besonders in Uganda“

Und darum ab jetzt ganz ohne Ironie: Menschen machen Fehler, ja. Und Menschen sind nicht alle gleich, sodass nach meiner Vermutung einige der Schauspieler sehr reflektiert an diese Aktion herangegangen sind und andere etwas weniger reflektiert. Aber wurde in irgendeiner der in bester Idi-Amin-Tradition produzierten Medienreaktionen einmal die Frage gestellt, warum sich diese 53 Schauspieler überhaupt zusammengetan haben? Und warum erst so spät? Warum offenbar keiner von ihnen eine Aussicht sah, allein mit seinem Anliegen durchzudringen? Warum sie – augenscheinlich zu recht – glaubten, öffentlichen Druck bis hin zu beruflichen Konsequenzen fürchten zu müssen? Ein Lockdown-begeisterter Physiker hat auf Twitter gefordert, Listen über die teilnehmenden Schauspieler und ihre Follower anzulegen. Nach Aussage von allesdichtmachen.de wurden inzwischen sogar die Familien einiger Schauspieler bedroht.

Der Regisseur Dietrich Brüggemann, der als einziger Nicht-Schauspieler an dieser Aktion teilgenommen hat, erklärt dazu: „Wenn Kritik an Corona-Politik rechts ist, dann ist meine linke Hand auch rechts.“ Sein Statement ist großartig und viel besser als mein Text hier. Präziser kann man den Punkt nicht treffen.

Ich könnte noch so viele Zeilen schreiben, wie sehr ich mich über die Aktion und den Mut der Schauspieler gefreut habe. Wie sehr ich nach jedem gelöschten Video gehofft habe, dass nicht noch mehr von ihnen den Mut verlieren. Und wie leid mir Leute wie Jan Böhmermann tun, die so ungeheuer viel Energie darauf verwenden, in der Öffentlichkeit von sich selbst das Bild eines Rebellen zu zeichnen, während sie sich doch seit Beginn ihrer Karriere mit allen zehn Fingern an das wärmende Kaminsims des öffentlich-rechtlichen Rundfunks klammern.

Aber ach, ich wollte ja gar nicht negativ werden. Ich will positiv bleiben. Darum: Danke an dich, Jens, und danke an euch 52 andere, dass ihr öffentlich und unter eurem Namen Stellung bezogen habt. Ja, auch an jene von euch, die abgesprungen sind, denn auch ihr fühlt trotz dieser Entscheidung offenbar, dass in unserer Gesellschaft vieles nicht mehr stimmt. Vielleicht war das schon immer so, aber seit März 2020 hat sich die Situation noch einmal dramatisch verschlimmert.

Mögen wir alle den Mut aufbringen, unser Recht auf Menschsein, auf unterschiedliche Meinungen, auf Diskurs sowie überhaupt alle unsere Grundrechte wieder einzufordern. Damit verletzen wir niemanden außer denen, die genau das nicht wollen. Wir müssen es aber selber tun. Auf die Regierung oder irgendwelche Medien sollten wir uns lieber nicht verlassen.

Liebe Grüße und bis nächsten Freitag, wenn es hier wieder um DORIAN HUNTER geht.

Dennis Ehrhardt

Nachtrag: Inzwischen hat Dietrich Brüggemann in einem Interview erklärt, dass einige der Schauspieler, die abgesprungen sind, weiterhin hinter der Aktion stehen und nur aus einem Grund ihre Videos zurückgezogen haben: weil ihre Kinder bedroht wurden. Das wäre doch mal eine Recherche wert, liebe Medien.

weiterlesen

Dorian Hunter | Hexenhammer | Zaubermond allgemein

Ein paar Hinweise

von am 20. Februar 2021

Heute gibt es an dieser Stelle einige redaktionelle bzw. verlagsseitige Hinweise:

Aus technischen Gründen war es nicht möglich, bei der Migration auf den neuen Shop die Download(!)-Vorbestellungen für Hörspielfolge 44, „Der Teufelseid“, aus dem alten Shop zu übernehmen. Hörer, die die Folge im alten Shop vorbestellt haben, bitten wir um eine kurze Nachricht an info (at) zaubermond.de, damit wir ihnen die Folge unkompliziert auf direktem Wege zur Verfügung stellen können.

Durch einen internen Fehler sind die E-Book-Fassungen von „Hexenhammer 2: Alles Leid währt Ewigkeit“ bisher nicht bei Thalia, Amazon etc. verfügbar gewesen. Dies wird aber ab kommendem Freitag, dem 26. Februar, der Fall sein (der Titel ist inzwischen in den Shops nachgemeldet und kann dort vorbestellt werden). In der Zwischenzeit ist die E-Book-Fassung natürlich wie üblich hier auf der Zaubermond-Website verfügbar, und wie immer werden bei der Bestellung des E-Books über unseren Shop automatisch beide Dateiversionen (ePub und Mobi/Kindle) ausgeliefert.

Ebenfalls noch einmal darauf hinweisen möchten wir, dass die neuesten Titel (Hexenhammer 2, Dorian Hunter Buch 99, Dorian Hunter Hörspielfolgen 43 + 44) nicht über das Barsortiment bezogen werden können. Alle diese Titel sind aber trotzdem im Buchhandel lieferbar. Bitte teilt eurem Buchhändler einfach mit, dass er die Titel über unsere Verlagsauslieferung Cornelsen Verlagskontor beziehen kann (Tel. 0521-9719-121). Oder bestellt gleich über unsere Website, das ist natürlich noch einfacher. 😉

Inzwischen sind übrigens die ersten Rezensionen zur Hörspielfolge 45 eingetroffen – die alle bombastisch ausgefallen sind. Hier noch einmal die Links im Überblick:

„Einzigartig innerhalb der Hörspielwelt“ (FFM-Rock.de)

„Sound und Musik sind eines Hunters würdig“ (Traumwelt-Hoerspiel.de)

„Oberste Liga“ (Hoerspielsachen.de)

Viele Grüße und bis nächste Woche an dieser Stelle! – Dennis

weiterlesen

Das Haus Zamis | Dorian Hunter | Hexenhammer | Zaubermond allgemein

Hörspielfolge 44 ist da – und die Buchserie pausiert!

von am 5. Februar 2021

Wir schreiben den 5. Februar, und die 44. DORIAN HUNTER-Hörspielfolge, „Der Teufelseid“, ist ab sofort überall im Handel und hier im Zaubermond-Shop erhältlich. Das DH-Jubiläumsbuch Nr. 100, „Dämonensterben“, wurde allerdings noch einmal verschoben – für längere Zeit. Warum die Buchserie eine Pause machen muss und was ansonsten aktuell bei DORIAN HUNTER und DAS HAUS ZAMIS los ist, erfahrt ihr von mir im unten angehängten Redaktionsvideo.

Zuvor jedoch noch ein wichtiger Hinweis für alle Vorbesteller, die die Hörspielfolge 44 noch im alten Shop als Download gekauft haben. Diese Download-Käufe konnten aus technischen Gründen leider nicht über unsere Schnittstelle in den neuen Shop übertragen werden. Bitte meldet euch deshalb am besten per E-Mail (info (at) zaubermond.de) bei uns, und wir schicken euch einen kostenlosen Downloadllink für die Folge zu.

Alles Weitere zum „Teufelseid“ erfahrt ihr hier im Video:

weiterlesen

Dorian Hunter

Coco leistet den „Teufelseid“!

von am 17. Januar 2021

Heute schreiben wir den 17. Januar 2021, und draußen hat der Frost zugeschlagen. Zeit, ein DORIAN HUNTER-Hörspiel „einzulegen“. Die Kassettenkinder wissen, was ich mit dem Begriff meine. Die anderen loggen sich einfach bei ihrem Streaming-Anbieter ein. 😉

DORIAN HUNTER Hörspielfolge 44, „Der Teufelseid“

Nicht mehr lange, und ihr könnt euch die neue Hörspielfolge 44, „Der Teufelseid“, auf die Ohren geben. Morgen geht das Master ins CD-Presswerk – nach einigen Korrekturen in letzter Sekunde, für die u. a. Thomas Schmuckert noch einmal ins Studio gekommen ist, um einige „Retakes“ aufzunehmen. In Folge 44 folgt der Dämonenkiller nämlich seiner früheren Gefährtin Coco, die offenbar den Hermaphroditen Phillip entführt hat. Die einzige Spur stellt ein Foto dar, das Coco und Dorian auf einer griechischen Halbinsel zeigt, auf der sie nach Dorians Erinnerung jedoch niemals gewesen sind …

Athos.
30 Meilen Durchmesser von Nordwest nach Südost und ungefähr 130 Quadratmeilen groß.
Berge.
Wälder.
Und Klöster.
Das Gebäude auf dem Foto hinter Coco und mir: wahrscheinlich Simonos Petras, das „heilige Kloster des Felsen Simons“, das im 13. Jahrhundert auf eben jenem Steilfelsen 500 Yards über dem Meeresspiegel erbaut worden war.
Falls Coco Phillip wirklich entführt hatte, hatte sie ihn ganz sicher nicht dorthin gebracht.
Aber vielleicht in die Nähe.

Natürlich hat Dorian sich die Konfrontation mit seiner früheren Gefährtin bereits in allen Details ausgemalt:

Ich hatte beschlossen, es Coco nicht übelzunehmen, dass sie mich ihrem Plan geopfert hatte. Was auch immer ihr Plan war.
Ich dachte an Helnwein. Der nicht mehr erleben musste, dass er sich damals doch geirrt hatte.
Ich würde es schnell zu Ende zu bringen.
Allerdings musste ich zuvor alles versuchen, um Phillip zu retten.

Tatsächlich sind es genau diese Passagen, die wir mit Thomas noch einmal aufgenommen haben – um die Aussicht auf die Begegnung mit Coco noch intensiver, noch bedrückender darzustellen … Was aber, wenn diese Begegnung dann am Ende vielleicht doch ganz anders verläuft, als Dorian es geplant hat? – In einer Woche findet ihr hier an dieser Stelle mehr Infos über die Folge und eine erste Hörprobe!

Bis dahin – Dennis

weiterlesen

Dorian Hunter

DORIAN HUNTER-Kalender für 2021 erschienen!

von am 4. Dezember 2020
Der offizielle DORIAN HUNTER-Kalender 2021 …

Im Shop hattet ihr ja bis zum 31. Oktober die Möglichkeit, den ersten offiziellen DORIAN HUNTER-Kalender (gültig natürlich für das Jahr 2021) vorzubestellen. Davon haben superviele von euch Gebrauch gemacht, sodass wir auf jeden Fall auch im nächsten Jahr einen DH-Kalender anbieten werden!

Inzwischen ist das gute Stück gedruckt und wurde an die Vorbesteller versendet. Auf dieser Seite erhaltet ihr einen kleinen optischen Eindruck. Schick geworden, oder? 🙂

… enthält auf 13 Seiten ausgesuchte Titelbilder von DORIAN HUNTER und DAS HAUS ZAMIS.

Der Kalender wurde übrigens komplett umweltgerecht mit Pflanzenfarben gedruckt. Zum umweltfreundlichen Konzept gehörte auch, dass wir ausschließlich in der bestellten Auflagenhöhe drucken, was leider bedeutet, dass wir keine nachträglichen Bestellungen mehr annehmen können. Aber wie gesagt, eure Resonanz war toll. Für alle, die sich diesmal also nicht rechtzeitig entscheiden konnten, gibt es in einem Jahr die nächste Chance! 🙂

weiterlesen

Zaubermond allgemein

Neue Zaubermond-Website!

von am 30. November 2020

Ihr habt es während der letzten Tage bestimmt schon bemerkt – die Zaubermond-Webseite und auch dieser Blog präsentieren sich in einem neuen Gewand!

Zusätzlich zum neuen Design (das wir nach und nach noch etwas optimieren werden) haben wir auch die Struktur des Menüs verändert. Statt „Bücher“ und „Hörspiele“ findet ihr dort jetzt unsere Serien DORIAN HUNTER, DAS HAUS ZAMIS, HEXENHAMMER und SONDERBERG & CO. als Menüpunkte und könnt in den Untermenüs direkt erkennen, welche Produkte es zu den jeweiligen Serien gibt.

Wie auf der alten Webseite habt ihr auch jetzt die Möglichkeit, in unserem Webshop als Gast oder als registrierter Kunde zu bestellen. Registrierte Kunden haben den Vorteil, dass sie in ihrem Login-Bereich z. B. ihre früheren Bestellungen einsehen und ihre bisher bestellten Downloads (E-Book- und Hörspiel-Dateien) in einer Gesamtübersicht verfübar haben und jederzeit neu herunterladen können. Natürlich sind im Login-Bereich auch alle Bestellungen sichtbar, die noch auf der alten Website getätigt wurden. – Zurzeit wird dieser Login-Bereich übrigens ebenfalls noch optimiert, sodass wir für vorübergehende Einschränkungen und Unübersichtlichkeiten um Entschuldigung bitten.

Eine weitere Veränderung betrifft die Dateien, die nach einer E-Book-Bestellung zur Verfügung stehen. Bisher haben wir euch die E-Book-Dateien einzeln in zwei Formaten zur Verfügung gestellt, nämlich im allgemein nutzbaren ePub-Format sowie im Amazon-spezifischen Format Mobi. Dies werden wir selbstverständlich auch weiterhin tun, damit ihr selbst entscheiden könnt, auf welchem Gerät ihr die E-Books lest. Allerdings können wir aus technischen Gründen beim Download nur eine Datei zur Verfügung stellen. Deshalb haben wir ePub und Mobi zu einer Datei gezipt, die ihr dann herunterladen könnt.

Weitere Änderungen betreffen diesen Blogbereich (der ebenfalls noch weiter optimiert werden wird). Im Gegensatz zu den bisherigen drei Blogs für DORIAN HUNTER, SONDERBERG & CO. sowie für die allgemeinen Zaubermond-Neuigkeiten haben wir nun alle Neuigkeiten konzentriert in diesem Blog zusammengefasst und dabei auch gleich Themenbereiche für die beiden anderen Serien DAS HAUS ZAMIS und HEXENHAMMER eingeführt, die bisher unter dem DORIAN HUNTER-Blog zusammengefasst wurden. In der rechten Seite könnt ihr jeweils nach eurer Serie sortieren und findet somit jeden neuen Beitrag sofort. Wer es ganz einfach haben will, kann außerdem natürlich weiterhin direkt www.dorianhunter.de eingeben und landet sofort mit eingestelltem DH-Filter auf dieser Seite!

Darüber hinaus haben wir noch viele kleine Veränderungen vorgenommen, die die Webseite hoffentlich noch übersichtlicher und verständlicher machen. Schreibt uns gern, wenn ihr noch zusätzliche Ideen für Verbesserungen habt. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, wie euch das neue Design und die neuen Funktionalitäten gefallen!

Viele Grüße, Dennis Ehrhardt

weiterlesen

Dorian Hunter

Im Zeichen des WIRKLICH Bösen

von am 20. November 2020

DORIAN HUNTER – der Dämonen-Killer – hat sich schon immer im Gegensatz zu anderen Horrorserien dadurch ausgezeichnet, dass die Serie sehr realistisch angelegt ist. Sieht man mal von Vampiren, Werwölfen und anderen Dämonen der Schwarzen Familie ab 😉 Wobei auch dieses Konstrukt Züge hat, die uns von diversen Clan- und Mafiafamilien wohl vertraut ist (zumindest vom Hörensagen). Übertreiben, so finde ich, sollte man mit der Realitätsnähe zwar nicht, aber für diesen Blogbeitrag habe ich mir einmal den Spaß erlaubt:

Leichen sind etwas Wunderbares“, schwärmte der kleine, dicke Australier, der sich als Edward Belial vorgestellt hatte und sich mit den acht Männern und der einen Frau in dem kleinen Autobus quetschte.
„Nun, im Moment läuft Ihr Geschäft sicherlich prächtig“, mutmaßte Dr. Frederic de Buer, mit 29 Jahren der jüngste Serologe Frankreichs.
„Ihres dürfte nicht schlechter laufen“, wandte Dorian Hunter ein. „Im Zeichen der Epidemie und der Suche nach einem Impfstoff sind Sie sicher ein gefragter Mann.“
„Das bin ich auch“, schmunzelte de Buer. „Allerdings verspreche ich mir, wie Sie alle auch, ein weit größeres Geschäft am Ende unserer Fahrt …“
„Wenn Sie Serologe sind, sollten Sie wissen, dass wir bis dahin alle in Teufels Küche kommen können, wenn wir unsere Masken nicht tragen“, ließ sich die zierliche Frau an Dorians Seite vernehmen. „Und überhaupt, wir sitzen hier doch viel zu dicht nebeneinander! Das ist gegen die Vorschrift!“
„Dann steigen Sie doch aus, dann haben wir alle etwas mehr Platz“, schlug ein weiterer Fahrgast vor, ein großer stattlicher Schwede, der sich als Jörg Eklund vorgestellt hatte.
„Das tun wir auch, nicht wahr, Dorian?“, flehte die Frau namens Lilian ihren Begleiter an
„Jawohl, meine Herren. Auch ich traue Ihnen nicht über den Weg: Sie haben mir noch immer nicht erklären können, wie Sie alle trotz der Ein- und Ausreiseverbote aus Ihren jeweiligen Ländern hierherreisen konnten!“
„Sie haben Angst vor uns?“, grinste der dickliche Franzose unter den Männern. „Aber erklären Sie uns erstmal, wie man Sie aus England hier hat einreisen lassen!“
„Dorian, bitte, wir hätten diese Reise gar nicht erst antreten sollen …“
„Fahrer, halten Sie bitte an!“

QUIIIEETSCH! Man sieht schon, dass allzu viel Realität in einer Horrorserie nicht immer förderlich ist. Jedenfalls wäre mit Corona „Im Zeichen des Bösen“ das Übel schon im Titel treffend genannt worden. Allerdings hätte die DORIAN HUNTER-Serie wohl einen etwas anderen Verlauf genommen …

Bleibt gesund und zwängt euch nicht in zu enge Busse!
Uwe

PS: Die abgebildete Gesichtsmaske gab’s übrigens bei Weissblech Comics

weiterlesen

Dorian Hunter

DORIAN HUNTER bei Telegram

von am 13. November 2020

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die „Zaubermond-Werkstatt“ geben und über die Projekte rund um DORIAN HUNTER und DAS HAUS ZAMIS berichten, an denen wir gerade arbeiten.

Als Erstes möchte ich dabei auf die Meldung eingehen, die wir ja schon gestern hier gebracht haben – DORIAN HUNTER ist ab sofort auf einem neuen Kanal präsent, nämlich bei Telegram (http://t.me/dorian_hunter)!

Der Grund für diese Entscheidung ist, dass Telegram ein gemeinnütziges Portal ist, das anders als z. B. Facebook (und damit auch Instagram) oder Youtube bzw. Google keine Gewinnabsichten hat. Letzteres bedeutet mehr Sicherheit und weniger Ausbeutung, was eure und unsere Daten angeht. Aber es bedeutet zum Beispiel auch schlicht, dass unsere Beiträge euch überhaupt erreichen. Bei Facebook können wir viele von euch, die unsere Seite dort geliked haben, mit unseren Beiträgen trotzdem nicht erreichen – es sei denn, wir bewerben den entsprechenden Beitrag mit viel Geld. Und auch bei Youtube ist es uns bereits einmal passiert, dass ein DORIAN HUNTER-Trailer als „nicht den Richtlinien“ entsprechend eingeschätzt und damit nicht freigegeben wurde. Wir sind aber der Ansicht, dass die Kunst frei sein sollte, und empfehlen euch deswegen, uns auf Telegram (http://t.me/dorian_hunter) zu folgen. Dort werdet ihr garantiert keinen unserer Posts zu DORIAN HUNTER oder DAS HAUS ZAMIS verpassen und immer auf dem Laufenden sein, was unsere Serien angeht.

Ansonsten werkeln wir zurzeit sehr intensiv an der Fertigstellung des neuen Zaubermond-Webshops, der ja bereits vor einigen Wochen online gehen sollte. Viel Arbeit, viel klein-klein, denn der Fehler steckt bei solchen Projekten ja häufig im Detail, ächz. 🙂 Aber wir werden es schaffen und euch den neuen, aufgeräumten Shop dann sehr bald präsentieren können!

Aber natürlich arbeiten wir nicht nur an der Kommunikation und am Shop, sondern auch an den kommenden Neuheiten. Heute zum Beispiel werde ich die Druckdaten für die Romanhefte DORIAN HUNTER 63 und DAS HAUS ZAMIS 7 fertigstellen und an Bastei weitergeben. Darüber hinaus befindet sich auch die 44. Hörspielfolge „Der Teufelseid“ gerade in der Fertigstellung. Und dann wartet natürlich auch noch der Jubiläumsband – DORIAN HUNTER Buch 100, „Dämonensterben“ –, für den Michael M. Thurner und Uwe Voehl ihre Manuskripte längst abgeliefert haben. Nur ich hinke leider vollkommen hinterher und gebe damit als Verlagsinhaber ein schönes Vorbild für die Autoren ab … Aber auch hier bin ich guten Mutes, dass das Band im Februar endlich erscheinen kann.

Euch allen von hier viele Grüße und bis in einer Woche, dann vielleicht schon im neuen Webshop-Gewand!

Viele Grüße – Dennis Ehrhardt

weiterlesen