Das Haus Zamis Bücher

Band 51: „Juna“
Juna macht sich auf die Suche nach Michael Zamis, ohne zu ahnen, dass er ihr leiblicher Vater ist. Doch der Hoia-Baciu-Wald ist voller Gefahren. Die Geister uralter Dämonen hausen dort …

In der Gegenwart eröffnet Skarabäus Toth das Testament der Fürstin Bredica. Auch Michael Zamis, seine Frau Thekla und Coco reisen nach Rumänien. Auf der sagenumwobenen Temeschburg trifft Michael Zamis nicht nur Juna wieder – es erwartet ihn eine weitere Überraschung: Die Fürstin verspricht demjenigen ihr Erbe, der ihren Mörder überführt. Ein tödlicher Wettstreit beginnt, bei dem schon bald die Ersten auf der Strecke bleiben.
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 52: „Und ewig währt die Nacht“
Auf der Temeschburg, dem Sitz der verstorbenen Fürstin Bredica, kämpfen die Zamis nicht nur um die in Aussicht gestellte Erbschaft, sondern vor allem um ihr Leben. Ein blutrünstiger Mörder schleicht durch die nächtlichen Gänge und minimiert nach und nach die Gästeschar.
Auch Juna, die von Michael Zamis lange verschwiegene Tochter, befindet sich unter den Gästen. Ohne es zu ahnen, wird sie in ein tödliches Intrigenspiel verwickelt …
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 53: „Das Galgenhaus“
Ein unendlicher Schmerz durchrast die Geschwister Georg, Adalmar und Lydia Zamis. Es ist der Todesimpuls ihrer Eltern und ihrer Schwester Coco, den sie empfangen.
Kurz danach steht Skarabäus Toth, der Schiedsrichter der Schwarzen Familie, vor der Villa Zamis und verliest das Testament. Darin nennt Michael Zamis den Mörder.
Und der grausame Rachefeldzug der Geschwister beginnt …
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 54: „Beelzebub“
Der Feind scheint geschlagen, Michael, Thekla und Coco gerächt. Doch noch bevor Georg Zamis das Erbe seines Vaters antreten kann, meldet ein anderer seine Besitzansprüche an und verlangt, ihm die Villa Zamis zu übergeben. Der Fremde nennt sich Baalthasar Zebub – und er strebt nicht weniger als den Posten des Fürsten der Finsternis an …
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 55: Wer ohne Sünde ist …
Beelzebub scheint vernichtet. Aber wer ist dann jener Baalthasar Zebub, der in Wien den Zamis ihre Vorherrschaft streitig macht?
Dass Michael Zamis zudem von den Toten auferstanden zu sein scheint, rückt indes die alten Verhältnisse keineswegs wieder gerade. Georg, sein Sohn, hat Blut geleckt und will sich nicht ohne Weiteres damit abfinden, wieder ins zweite Glied zu rücken.
Schließlich kommt es zum endgültigen Showdown zwischen den Zamis und Baalthasar Zebub …
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 56: „Der Teufel in mir“
Auch nach dem Ende Baalthasar Zebubs herrscht weiterhin Unruhe in Wien. Asmodi, der Fürst der Finsternis, ist darüber nicht sehr erbaut. Zusammen mit dem neuen Schiedsrichter, Hieronymus Toth, schmiedet er einen finsteren Plan, um Michael Zamis endlich zu entmachten. Und auch das Café Zamis ist ihm ein Dorn im Auge.
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 57: „Es wird kommen die Nacht“
Die Ränkespiele innerhalb der Schwarzen Familie, aber auch innerhalb der Zamis-Sippe setzen sich fort. Cocos Machtgelüste machen auch vor ihrer eigenen Familie nicht Halt, während Asmodi dem neuen Schiedsrichter, Hieronymus Toth, den Auftrag erteilt, endlich dafür zu sorgen, dass die Zamis-Familie von der Bildfläche verschwindet.
Zu alldem erscheint in Wien eine geheimnisvolle Person, die sich »Der Seher« nennt.
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 58: „Pforte zur Hölle“
Das Leben könnte so schön sein: Coco Zamis ist dank Vindobenes Beistand dem Tod noch einmal entkommen. Zudem scheint sie nicht nur Juna endgültig los zu sein, sondern auch ihren Bruder Georg.
Doch mit der Zeit spielt man nicht. Irgendetwas scheint schiefgegangen zu sein, als sich Ficzkó in die Vergangenheit versetzt hat. Der Schrank, in dem sie verschwunden sind, erweist sich als Pforte zur Hölle …
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 59: „Das Phantom von Notre Dame“
Paris 1888: Die Geschichten von dem Phantom von Notre Dame kursieren bereits seit Wochen in der Stadt. Es heißt, der Teufel selbst habe die Kathedrale bezogen und treibe in ihrem Inneren nun sein unheiliges Unwesen. Einige schwören sogar Stein und Bein, den Satan mit eigenen Augen gesehen zu haben! Er sei klein, verhutzelt wie ein böser Gnom. Und in seinen hasserfüllten Augen brenne das Feuer der ewigen Verdammnis.
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
Band 60: „Bluternte“
1889: Die Weltausstellung in Paris lockt nicht nur Menschen aus aller Welt in die französische Hauptstadt, sondern auch Dämonen. Um seine Stellung zu festigen, hat auch Asmodi zu einer Schwarzen Weltausstellung aufgerufen – als eine Art Wettbewerb innerhalb der Schwarzen Familie, und dem Sieger winken besondere Privilegien. Einer, der sich berufen fühlt, den Sieg davonzutragen, ist Michael Zamis …

In der Gegenwart verbringt Coco mit ihrem Liebhaber entspannende Wochen an der Côte d’Azur. Nach Wien zieht es sie nicht mehr. Sie ahnt nicht, dass die Zeit des Friedens bald vorbei sein wird. Jemand hat einen dämonischen Kopfgeldjäger auf sie angesetzt: den berüchtigten Charles Axman und seine Rocker-Crew!
ab 9,99 EUR
inkl. 7% MwSt.
51 bis 60 (von insgesamt 62)